# ASKIA GmbH | Industriearmaturen | Absperrklappen
Absperrklappen

Allgemeine Merkmale


Absperrklappen
  • 1Gehäuse

  • 2O-RING
  • 3LAGERBUCHSE
  • 4OBERE ACHSE
  • 5ELASTOMER
  • 6KLAPPENSCHEIBE
  • 7UNTERE ACHSE
  • 8SICHERUNGSSCHEIBE
  • 9SICHERUNGSRING
  • 10STOPFEN
  • 11SICHERUNGSRING

Beschreibung


Absperrklappen sind wichtige Komponenten zahlreicher Installationen. Ihr Fortschritt und ihre Entwicklung beruhen sowohl auf technischen Materialverbesserungen als auch auf ihrer Anpassungsfähigkeit in Einsatzgebieten, in denen einfache, effiziente Lösungen gefordert sind.

Vorteile


  • geringe Druckverluste
  • absolute, dauerhafte Dichtigkeit
  • Mediumlauf in beide Richtungen möglich
  • beidseitige Einsatzmöglichkeit

Gehäuse:


Es stehen verschiedene Metalllegierungen zur Verfügung, die je nach Betriebsbedingung ausgelegt werden. Das Medium kommt nicht mit dem Gehäuse in Kontakt.

Lagerbuchsen:


Sorgen für die genaue Achsenausrichtung und ver- ringern das Drehmoment. Der Dichtring bietet zu- sätzliche Sicherheit und verhindert Verunreinigungen von außen.

Klappenscheibe und Welle:


Bilden eine Kombination mit passgenauer Bewegung und werden aus Materialien hergestellt, die ideal für das Medium sind (beschichteter oder gehärteter Guss, Edelstahl, Sonderlegierungen etc.). Die Klappenscheibe ist sphärisch geschliffen.

Gehäusekonstruktion:


Der verlängerte Hals ermöglicht die einfache Montage/Demontage von Zubehör an der Klappe, sogar in eingebautem Zustand.

Sitz:


Isoliert das Innengehäuse und sorgt für Dichtigkeit der Klappe nach innen und außen. Die Wahl des Elastomers erfolgt je nach den durch das Medium vorgegebenen Bedingungen (Temperatur, Druck, Konzentration etc.).

Sphärische Klappenscheibe:


Die Kontaktfläche mit der Klappenscheibe ist vollständig sphärisch. Dies sorgt für einen sanften Betrieb mit deutlich verringertem Drehmoment, optimaler Dichtigkeit und geringerer Reibung und somit eine auf das dreifache verlängerte Lebensdauer des Sitzes.

Installation:


Die Montage in Rohrleitungen erfolgt zwischen Standardflanschen und erfordert keine zusätzlichen Dichtungen, da der Sitz selbst für effiziente Abdichtung nach innen und außen sorgt.

Austauschbarkeit:


Alle Komponenten der Klappe sind für hohe Flexibilität (nach dem Baukastenprinzip) demontier- und austauschbar.

Prüfungen und Tests:


Die Absperrklappen werden im Werk nach internen Protokollen geprüft, welche ihre Dichtigkeit und Beständigkeit gewährleistet. Auf Anfrage unserer Kunden ist die Ausstellung eines Qualitäts- und Testzertifikats sowie die Abnahme durch Prüfeinrichtungen, offizielle Labors, etc. möglich.